Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Kommende Veranstaltungen

Die kommenden Informationsveranstaltungen im Überblick

Die Informationsveranstaltungen im Detail

Graduiertenzentrum - Überfachliche Workshops – Wintersemester 2018/19

Academic Writing for Natural Science, Technology, Engineering and Mathematics

Dr. Tetyana Müller-Lyaskovets

Writing is a fundamental skill that will help doctoral candidates not only write their dissertations but also advance their careers in academia or industry. This course will help them transition to the graduate-level standards of academic writing by teaching them

  • to understand the inherent rhetorical situation of writing
  • to articulate, develop, and support their point of view in an academic paper
  • to develop efficient techniques for writing
  • to plan, draft, revise, and edit their papers
  • to apply conventions of form, style, and citation and documentation of sources as required by scientific and professional journals in English
  • to use coherent structure, effective style, and grammatical and mechanical correctness to achieve clarity and credibility of a writer

Additionally, participation in the workshop will help answer the following questions:

  • Why publishing? Why not publishing?
  • Why do editors reject articles?
  • Why do reviewers reject papers?
  • What does a rejected paper tell us?
  • How do I meet the editorial objectives of the journal?
  • What are the criteria of a good article?

During the workshop, its participants will be invited to edit brief portions of their own work for coherence, clarity, and mechanics. We will do a writing exercise that will help the seminar participants achieve more clarity in stating the problem and articulating the significance of their study. The seminar participants will become more aware of good writing practices that will enhance the readability of their papers.

  • Zielgruppe: Promovierende
  • Zeit: 18. – 19.03.2019 | 09:00–16:00 Uhr
  • Ort: IBZ, Seminarraum 2/3
  • Teilnehmende: 12-14
  • Ausgebucht

Dieser Workshop wird angeboten in Kooperation mit dem zhb Bereich Fremdsprachen.

Führungskompetenz in der Wissenschaft

Dr. Hendrik Hölsch, impuls plus – Qualitäts­netzwerk Kompetenz­entwicklung in der Wissenschaft

Die Führungs­situation in der eigenen Forschungs­gruppe angemessen zu gestalten ist heute eine wichtige Voraussetzung, um wissenschaftlich erfolgreich zu sein und auch entsprechend wahrgenommen zu werden. Das Anforderungsspektrum - von der Drittmitteleinwerbung, zu Publikationen bis hin zu exzellenter Lehre - ist umfassend. Eine Arbeitsgruppe kann auf die Dauer nur dann erfolgreich sein, wenn sie sich entsprechend organisiert und die Stärken ihrer Teammitglieder effektiv umsetzt.

Um diese vielfältigen Aufgaben zu bewältigen und sich zugleich kreative Freiräume zu erhalten bzw. zu schaffen, ist es notwendig, Prozesse und Strukturen entsprechend zu gestalten. Das Seminar richtet sich an Teilnehmer, die bereits erste Führungserfahrungen haben und liefert Grundlagen und Methoden für eine effiziente und effektive Gestaltung der eigenen Arbeitsgruppe. Der Fokus liegt auf Führungsthemen in Universitäten und Wissenschafts­organisationen.

Wie weiter nach der Promotion? Karriereplanung und Bewerbung außerhalb der Hochschule

Anne Beutel

Am ersten Tag des Seminars werden Sie sich mit der Entwicklung konkreter Berufs- und Karriereoptionen beschäftigen. Dafür werden Sie sich mit eigenen Werten und Zielen auseinandersetzen, Ihre bisherige Berufsbiographie reflektieren und letztendlich ein individuelles Profil Ihrer Kompetenzen, Qualifikationen und Lebensideale entwickeln. Auf dieser Basis ist es möglich, eigene Wunschpositionen und berufliche Ziele zu definieren und sich gezielter auf dem Arbeitsmarkt zu positionieren.

Am zweiten Tag werden Sie sich mit dem gesamten Bewerbungs- und Auswahlprozess beschäftigen, angefangen von der Stellenrecherche und -auswertung, über die Erstellung ansprechender Bewerbungsunterlagen bis hin zur Vorbereitung auf ein Vorstellungsgespräch.

Im Laufe der beiden Tage erhalten Sie auch immer wieder Informationen zum außer-universitären Arbeitsmarkt und zu Einstiegsmöglichkeiten für promovierte Akademiker/innen.

  • Zielgruppe: Promovierende in der Abschluss­phase der Promotion
  • Zeit: 29.03 & 05.04.2019 | jeweils 09:00–16:00 Uhr
  • Ort: Pav. 10/104 (Emil-Figge-Straße 73)
  • Teilnehmende: max. 12
  • Zur Anmeldung (öffnet in einem neuen Tab)

Konfliktmanagement für Postdocs und Junior Faculty

„People come for the company and leave for the boss“ hören viele Führungskräfte, von denen nicht nur einiges abverlangt, sondern der Position zufolge auch die Verantwortung für etliche Missstände wie Konflikte zugeordnet wird.

Was können Sie konkret als Forscher oder Forscherin tun bzw. unterlassen, damit Sie und/oder Ihre Gruppenmitglieder die Motivation, an dem spannenden Thema engagiert zu arbeiten, aufrechterhalten, sich darauf fokussieren und Ihre Ziele erreichen? Wie können Sie den Herausforderungen der heutigen Arbeitswelt gerecht werden, in der Sie diverse Aufgaben und Rollen erledigen müssen und zwar mit Erwartungen und Engpässen hinsichtlich diverser Ressourcen konfrontiert, die Ihnen eine beinahe permanente Wachsamkeit und Weiterentwicklung abverlangen? Wie schaffen Sie es letztendlich mit Konflikten konstruktiv umzugehen? Ohne denen aus dem Weg zu gehen aber auch nicht in deren Weg stehen zu bleiben?

Finden Sie individuelle Antworten auf diese und andere Fragen, die Ihnen das interaktive Seminar ermöglichen wird. Schöpfen Sie aus den neuesten Erkenntnissen und bewahrten Traditionen der Konflikt- wie Mediationsforschung, Managementlehre, Gruppendynamik und Achtsamkeit. Stärken Sie Ihre Fähigkeit zur Selbstführung und Konfliktkompetenz, u.a. durch viele Interaktionen und Übungen im Seminar als auch Anregungen zur fortdauernden Reflexion und Lektüre.

Inhalte und Methoden des Seminars:

  • Grundlagen der (Selbst-)Führungskompetenz
  • Begriffe und Vielfalt der Konflikte | Konfliktkompetenz
  • Eskalation und Deeskalation von Konflikten
  • Widerstand als Motivation und Verhinderung von Demotivation
  • Mentale Kräfte, Resilienz und Achtsamkeit in der Selbstführung
  • Fähigkeit zur Relativierung von Referenzenrahmen und Ambiguitätstoleranz
  • Zielgruppe: Postdoc, Nachwuchsgruppenleitung, Juniorprofessur
  • Zeit: Donnerstag, 09.05.2019, 9:00–17:00 Uhr
  • Raum: SRG1/ 3.013
  • Teilnehmende: max. 12
  • Zur Anmeldung (öffnet in einem neuen Tab) – Anmeldungen sind nur bis zum 29.04.2019 möglich!

Rahmenbedingungen einer erfolgreichen Promotion

Dr. Benjamin Brast, Referat Forschungs­förderung

Dieses Seminar des Graduiertenzentrum TU Dortmund bietet einen Überblick über Chancen und Herausforderungen einer Promotion. Es zeigt den Teilnehmenden Wege auf, wie sie ihre eigene Promotion von Beginn an zielgerichtet planen und effizient durchführen können.

  • Teil I: Promotionswege und Finanzierung (für Promotionsinteressierte)
    • Promovieren an der TU Dortmund: Die Grundlagen
    • Wie finanziere ich meine Promotion?
    • Promotionsbetreuung finden
  • Teil II: Die Promotion richtig planen (für Promotionsinteressierte und Promovierende)
    • Die Promotion als Projekt
    • Karrierewege innerhalb und außerhalb der Wissenschaft
    • Q&A mit erfahrenen Postdocs

Getting started – Die Promotion als Projekt

Dr. Jan Stamm, impuls plus – Qualitäts­netzwerk Kompetenz­entwicklung in der Wissenschaft

Die Anforderungen an Promovierende sind hoch. Das erste größere Forschungsprojekt, für das Sie hauptverantwortlich sind, bringt viele Herausforderungen mit sich. Unerlässlich für ein produktives Voranschreiten sind ein gutes Zeit- und Selbstmanagement sowie ein stimmiges Projektmanagement. Genau dort setzt der Workshop an.

In diesem Workshop reflektieren Sie wichtige Grundlagen des Projektmanagements und wenden diese auf Ihr Forschungsprojekt an. Sie entwickeln einen Forschungsprojektplan für die kommenden sechs Monate. Darüber hinaus lernen Sie Methoden eines effizienten und effektiven Zeit- und Selbstmanagements im Kontext der Promotion kennen. Dabei legt der Workshop großen Wert darauf, dass Sie sehr konkret darüber nachdenken, welche der vorgestellten Tools und Strategien zu Ihnen und Ihrer Arbeitssituation passen und wie Sie den Transfer in die Praxis erfolgreich vornehmen.

  • Zielgruppe: Promovierende
  • Zeit: 23. & 24.05.2019
  • Ort: Wird frühzeitig bekannt gegeben
  • Teilnehmende: max. 12
  • Ausgebucht



Nebeninhalt

Ansprechperson

Dr. Nils Kasties

Dr. Nils Kasties

 

Tel: (0231) 755-2425

Fax: (0231) 755-2327

 

Anfahrt

 

Informationsverteiler

Gerne informieren wir Sie fortlaufend über für Sie relevante Ausschreibungen und Veranstaltungen. Registrieren Sie sich hier, um in die Verteiler der Forschungsförderung aufgenommen zu werden.

 


Social Media

Twitter Instagram RSS-Feed