Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Gutachterinnen und Gutachter

Danke, dass Sie uns unterstützen!

Die Technische Universität Dortmund weiß um den Aufwand, den das Erstellen eines Gutachtens mitbringt und dankt Ihnen vielmals für Ihre Bereitschaft, als Gutachterin oder Gutachter in einem Berufungsverfahren mitzuwirken. Ihr Gutachten stellt eine wichtige Grundlage zur Begründung der Berufungsliste dar. Umso wichtiger ist es, dass Sie ein unabhängiges Gutachten erstellen. Dieses sollte nur auf Basis der eingesandten Unterlagen der Bewerberinnen und Bewerber, der Auswahlkriterien, die durch die Kommission aufgestellt wurden und der Schriften, die Ihnen zur Verfügung gestellt wurden, angefertigt werden.

 

Anschein der Befangenheit

Ein sehr wichtiges Thema in Berufungsverfahren ist der Anschein der Befangenheit. Die TU Dortmund bittet Sie daher, selbstkritisch zu prüfen, ob für Sie ein Anschein der Befangenheit vorliegt. Dabei geht es nicht darum, ob Sie tatsächlich befangen sind, sondern vielmehr darum, ob für Dritte aufgrund objektiv feststellbarer Tatsachen der Anschein erweckt werden könnte, es liege eine Befangenheit vor. Hier finden Sie eine Aufstellung von Gründen, die den Anschein einer Befangenheit auslösen können. Sollte einer dieser Gründe auf Sie zutreffen, informieren Sie bitte umgehend die Vorsitzende bzw. den Vorsitzenden der Berufungskommission über diesen Fakt. Sie/Er wird gemeinsam mit Ihnen das weitere Vorgehen besprechen. Zudem bittet die TU Dortmund Sie, eine Erklärung zur Befangenheit zu unterschreiben. Den Text der Erklärung finden Sie hier:



Nebeninhalt

Kontakt

 
Dezernat 2 – Berufungsmanagement

 

Maxie Bethge

Tel.: 0231 755-6471

 


Social Media

Twitter Instagram RSS-Feed